Kensetsu Waza

Geschrieben von Jan Zimmermann am .

Kensetsu-waza                       Hebeltechniken

Die Hebeltechnik dient dazu, Gelenke des Gegners anzugreifen, um uke durch den bei der Ausführung der Griffe entstehenden Schmerz zur Aufgabe zuzwingen. Im sportlichen Kampf darf nur das Ellenbogengelenk(und in Verbindung damit das Schultergelenk) angegriffen werden. Im Ernstfall würde der Arm an seiner schwächsten Stell - am -Gelenk - verrent.
Man kennt Streckhebel = Ude-hishigi-gatame (Überdehnung des Gelenks entgegen der natürlichen Beugerichtung) und Beugehebel = Ude-garami (Verdrehung des Gelenks nach innen oder außen).
Tori soll einen Hebel zwar blitzschnell ansetzen, darf diesen aber nur relativ vorsichtig "anziehen". Anfänger sollten, sowie sie einen Schmerz fühlen, sofort duchr lautes "Haltrufen" oder kräftiges "Abklopfen"  mit der Hand und/oder dem Fuß aufgeben. Tori muss den Griff augenblicklich lösen. 
Während man bei den Beugehebeln (Ude-garami) auf eine weitere Unterteilung verzichtet, teilt man die Streckhebel (Ude-hishigi-gatame) je nachdem wie und mit welchen Körperteil Tori den Hebel anzieht, in 6 Gruppen ein:
Aus:Die JUDO Bodentechniken / KATAME-Waza von Weinmann 
 

Ude-hishigi - einen gestreckten Arm angreifen...

 

Juji-gatame 

mit der Leistengegend (etw im rechten Winkel zum Gegener liegend,
Ukes Arm zwischen den eigenen Oberschenkeln einklemmen)
  • Nami-juji-gatame
    • Leistenstreckhebel
      • Image
  • Kami-juji-gatame
  • Gyaku-juji-gatame
    • umgekehrter Leistenstreckhebel
  • Yoko-juji-gatame
    • (= Yoko-ude-hishigi)
  • Othen-gatame
    • Rollbankhebel
  • Sankaku-gatame
      • Image

Ude-gatame

mit beiden Händen am Ellenbogen 
  • Nami-ude-gatame
    • Drechstreckhebel
      • Image
  • Mune-ude-gatame
    • (= Mune-gyaku)
  • Gyaku-ude-gatame
    • (= Udehishigi-henkawaza)
    • umgekehrter Drehsteckhebel
      • Image
  • Hiza-maki-komi
  • Kuzure-hiza-maki-komi

Aschi-gatame

 Mit Hilfe eines oder beider Beine
  • Ashi-gatame
    • Beinstreckhebel
      • Image
  • Hiza-gatame
    • Kniestreckhebel
      • Image
  • Kami-hiza-gatame
  • Yoko-hiza-gatame
  • Ryo-hiza-gatame
    • Doppelter Kniestreckhebel
  • Kesa-ashi-gatame
    • Schärpenstreckhebel
      • Image

Hara-gatame

mit dem Bauch 
  • Hara-gatame
    • Bauchstreckhebel
      • Image
  • Gyaku-hara-gatame
    • Umgekehrter Bauchstreckhebel
  • Kuzure-hara-gatame

Waki-gatame

mit einer Körperseite (Ukes Arm unter die eigene Achsel klemmend)
  • Waki-gatame
    • Achselstreckhebel
      • Image
  • Gyaku-waki-gatame
    • umgekehrter Achselstreckhebel

Kannuki-gatame

durch Verriegeln der Arme

  • Kannuki-gatame
    • Riegelstreckhebel
  • Gyaku-kannunki-gatame
    • umgekehrter Riegelstreckhebel
  • Mune-kannuki-gatame
  • Kami-shiho-kannuki-gatame
  • Ryo-kannuki-gatame
    • Doppelter Riegelstreckhebel
  • Kuzure-kannuki-gatame


Ude-garami - einen gebeugten Arm angreifen...

 

 Ude-garami

durch verriegeln mit den Händen
  •  Nami-ude-garami
    • Armbeugehebel
      • Image
  • Gyaku-ude-garami
    • (= Ude-garami-henkawaza)
    • umgekehrter Armsteckhebel
mit Hilfe eines Beines
  • Ashi-garami
      • Image
  • Kesa-garami
    • Schärpenbeugehebel
  • Gyaku-gesa-garami
an einer Körperseite (Ukes Arm unter die eigene Achsel klemmend)
  • Waki-garami
  • Gyaku-waki-garami 
über den Bauch 
  • Hara-garami