Rückblick auf den Dan Vorbereitungslehrgang Wewelsburg 2011

Geschrieben von Hans-Georg Berndt (KDV / NWDK) am .

Am Freitag, 25.02.2011, morgens um 10:00 Uhr, trafen sich 28 Judoka und 4 Referenten auf der
Wewelsburg, um sich eine Woche lang auf die anschließende Dan-Prüfung vorzubereiten.
Nachdem alle einen Schlafplatz in den Zimmern der Jugendherberge gefunden hatten und das
Mittagessen verdaut war, konnte am Nachmittag mit dem 1. Training begonnen werden.wewelsburgEinige konnten noch nicht so recht glauben, dass es eine anstrengende Woche für sie werden sollte.
Der Tagesablauf wurde immer vom gemeinsamen Training bestimmt. Nach dem Frühstück um 9:00 Uhr
begann das allgemeine Aufwärmen mit judospezifischen Elementen wie Fallen, Werfen und diversen,
lockeren Situationen am Boden. Danach teilten sich die Teilnehmer in Gruppen, entsprechend dem angestrebten Dan-Grad auf.
Meistens stand erst einmal intensives Studium der Kata auf dem Programm.
Die Arbeit am Nachmittag begann, nach einer 2-stündigen Mittagspause, ähnlich. z.B. Aufwärmen in der
Bodenlage, danach beschäftigte man sich mit den weiteren Prüfungsaufgaben. So schleppte man sich von
Pause zu Pause. Wer gedacht hatte, um 18:00 Uhr, nach dem Abendbrot ist Schluss, der irrte. Der größte
Teil der Gruppe nutzte die zur Verfügung stehende Trainingszeit nach dem Abendessen und war bis
gegen 21:00 Uhr auf der Matte.
Der Rest des Abends wurde zum gemütlichen Ausklang genutzt. Sei es in der Sauna, in der kleinen
Dorfgaststätte, beim Bier oder im Aufenthaltsraum der Burg fern zu sehen.
Da wir nach dem Wochenende die Burg für uns alleine hatten, fühlte man sich wie im Sanatorium was
die Umgebungsgeräusche anging.
Nachdem der LG am Donnerstag mit dem Mittagessen offiziell beendet war, stand der Nachmittag zur
freien Verfügung und konnte zum Relaxen genutzt werden.
Dann war es endlich soweit. Freitag, 4. März, Prüfungstag. 21 Teilnehmer/innen stellten sich den 2
Prüfungskommissionen. Das Schönste daran, alle Prüflinge wurden für ihre harte Arbeit in der
vergangenen Woche belohnt und konnten den neuen Gürtel, vom scheidenden Prüfungsreferenten, Horst
Lippeck, in Empfang nehmen.
Dazu gratulieren alle Referenten recht herzlich. Macht weiter so. Ihr wart eine hervorragende Truppe
und wir werden die schönen Stunden mit euch in bester Erinnerung behalten.
Hans-Georg Berndt