XX. HT 16 Open - Internationales Turnier in Hamburg

Geschrieben von Jörg Tuschmann am .

 

Am Pfingstwochenende haben die Selmer Judoka Kristin Tuschmann, Johann Ott, Basaran Tarhan und Lucas Schröder auf dem großen internationalen XX. HT 16 Turnier in Hamburg gekämpft. Das Teilnehmerfeld dieses Turniers umfasste sehr starke KämpferinHT16anen und Kämpfer aus Russland, Serbien, Polen, Ukraine, Dänemark, Belgien, Holland und Deutschland. Die Teilnahme an diesem besonderen Turnier hatten Stefan Langwald und Jörg Tuschmann (Selmer JC), Daniel Möller (JC Holzwickede) sowie Kerstin und Frank Räther (1. JJJC Dortmund) lange geplant und organisiert. Alle fünf Beteiligten arbeiten schon lange eng zusammen und es war nicht die erste gemeinsame Aktion. Am Samstag, den 26.05.2012 ging es mit der U 17 an den Start. Kristin Tuschmann konnte ihre derzeitige gute Form auch bei diesem starken Teilnehmerfeld abrufen und erkämpfte sich die Bronzemedaille in der Gewichtsklasse bis 57 kg. Ihren ersten Kampf gewann Kristin kurz vor Ablauf der Zeit mit einer großen Außensichel. In ihrem zweiten Kampf stand es nach Ablauf der Kampfzeit unentschieden, so dass die Entscheidung im „golden Score“ in der Verlängerung erzielt werden musste. Kurz vor Ablauf der Zeit gelang Kristin eine sehenswerte Technik (Ko-uchi-maki-komi) und zog somit in das Halbfinale ein. In diesem musste sie dem kräftezehrenden Vorkampf Tribut zollen und verlor schließlich unglücklich mit einem Haltegriff. In ihrem Kampf im kleinen Finale konnte Kristin wieder voll überzeugen und beendete ihn vorzeitig mit einem sog. Rückwurf (Ura-nage). Johann Ott ging in der Gewichtsklasse bis 55 kg auf die Matte. In seinem ersten Kampf musste er gegen einen russischen Kaderathleten antreten. Trotz guter Ansätze konnte Johann keine Wertung erzielen und verließ die Matte schließlich als Verlierer. Seinen zweiten Kampf konnte er sehr ausgeglichen gestalten und siegte kurz vor Ablauf der Kampfzeit mit einem Haltegriff.

HT16bIn seinem dritten Kampf schließlich musste Johann gegen einen starken serbischen Athleten kämpfen – dieser war ihm körperlich überlegen, so dass er schon nach kurzer Kampfzeit verlor und somit vorzeitig aus dem Turnier ausschied. Der Tag fing für Basaran Tarhan mit einer Enttäuschung an. Weil er sein Gewichtslimit um 600 gr. überschritt, musste er in der nächst höheren, für ihn neuen Gewichtsklasse bis 60 kg antreten. Obwohl er in seinem ersten Kampf bis zum Ende gut mithielt, musste er sich schließlich knapp geschlagen geben. In seinem zweiten Kampf zeigte Basaran, sein derzeitiges Leistungsniveau und siegte mit einem sehr schönen Schulterwurf vorzeitig. Leider konnte Basaran im dritten Kampf gegen einen dänischen Athleten an seine vorherige gute Leistung nicht anknüpfen und verlor etwas unglücklich. Damit war auch für ihn das Turnier vorzeitig beendet. Aufgrund der gezeigten guten Leistungen waren alle insgesamt mit dem ersten Wettkampftag sehr zu frieden. Übernachtet wurde in einer nahe gelegenen Jugendherberge, in der die Kinder und Jugendlichen sehr viel Spaß hatten. Am zweiten Kampftag waren die Kämpfer der U 14 an der Reihe. Lucas Schröder musste in der Gewichtsklasse bis 40 kg auf die Matte. Gegen zwei sehr starke Athleten aus Serbien und Russland konnte Lucas nichts ausrichten, hat in seinen Kämpfen jedoch eine Menge Erfahrung gesammelt. Die Teilnahme an dem XXI. HT 16 im Jahr 2013 ist nach den diesjährigen positiven Erfahrungen fest eingeplant.