KET Dortmund U11 29.09.2012

Geschrieben von Tim Erdbrügge am .

 

Am vergangenen Samstag fand unweit des Westfalenstadions, beim TSC Eintracht Dortmund, ein Kreiseinzelturnier der Altersklasse U11 statt. Sechs Judoka vom Selmer Judo Club nahmen an diesem Turnier teil, das erstmals im Rahmen des neu formierten Judokreises Unna/Hamm/Dortmund stattfand.

 

2012-09-29-KET-Dortmund-U11

Samantha Fritsch ging in der Gewichtsklasse bis 33 kg als einzige weibliche Selmer Judoka auf die Matte. Sie gewann ihren ersten Kampf nach abgelaufener Zeit knapp durch eine aktivere Kampfweise. In der zweiten Begegnung unterlag sie der Gegnerin durch einen Hüftwurf. Trotzdem konnte Samantha sich über eine Silbermedaille freuen.

 

 

 

In der Gewichtsklasse bis 31 kg startete Abdullatif Tarhan. Den ersten Kampf verlor er leider nach einem verbissenen Kampf gegen einen kräftemäßig überlegenen Gegner. Auch im zweiten Kampf war er kräftemäßig unterlegen, konnte sich aber durch eine geschickte Fußtechnik einen Vorteil verschaffen und gewann den Kampf. Den letzten Kampf verlor er unglücklich durch eine große Außensichel und wurde somit fünfter in seiner Gewichtsklasse.

 

Für Tim Claßen und Maik Scherer war es das erste Turnier. Gemeinsam waren beide in der Gewichtsklasse bis 37 kg vertreten. Tim musste direkt gegen den späteren Erstplatzierten antreten. Trotz guter Leistung verlor er durch eine Schleudertechnik seines Gegners. Die zweite Begegnung gewann Tim durch eine große Außensichel, wodurch er im Kampf um Platz drei stand. Hier verlor er leider nach einer Minute und musste sich mit dem fünften Platz zufrieden geben. Maik kämpfte für sein erstes Turnier schon sehr abgeklärt. Den ersten Kampf gewann er durch einen Fußfeger mit anschließendem Haltegriff. Auch in der zweiten Begegnung leistete er sich keinen Fehler und gewann überzeugend, so dass er im Finale stand. Hier blieb Maik leider chancenlos und verlor nach kurzer Zeit gegen Tims ersten Gegner. Damit wurde er Zweiter in seiner Gewichtsklasse.

 

Kevin Werchau konnte in der Gewichtsklasse -34 kg aufgrund fehlender Erfahrung leider nicht überzeugen. Im ersten Kampf verlor Kevin durch eine Unachtsamkeit. Im zweiten Kampf hingegen ging er zunächst in Führung, verlor dann aber durch eine große Außensichel des Gegners, so dass er den siebten Platz belegte.

 

Besser machte es der erfahrenere Dimitrij Djadin in der Gewichtsklasse bis 40 kg. Er gewann alle seine Kämpfe vorzeitig und wurde überlegen Erster. Die ersten beiden Kämpfe gewann er jeweils mit einem Körperwurf mit anschließendem Haltegriff, so dass er im Finale stand. Im Finale nutzte er einen Fehler seines Gegners aus, den er dadurch mit einer großen Außensichel werfen konnte.