Erfolgreiche Gürtelprüfung

Geschrieben von Anna Selitz am .

novprf1Letzte Woche fand in der Lutherturnhalle die letzte Gürtelprüfung des Selmer Judo Clubs für das Jahr 2012 statt. 27 Judoka absolvierten ihre Prüfung zum nächsthöheren Gurt erfolgreich und machen den Judoverein durch ihre neuen Gürtel ein wenig bunter.

 

Nach dem Aufwärmen begann die Prüfung. Die aufgeregten Judoka konnten zeigen, dass sie ihr Prüfungsprogramm im Training gut vorbereitet hatten. Zunächst jedoch zeigten alle, dass sie die Fallschule beherrschen. Die Grundtechniken des Fallens in verschiedene Richtungen ist besonders wichtig, da man in der Sportart Judo immer wieder auf die Matte geworfen wird und das richtige Abrollen zentral ist. Je höher die Gürtelgrade desto anspruchsvoller werden die Falltechniken. Beispielsweise muss ab dem orange-grünen Gurt ein freier Fall gezeigt werden, bei dem man eine Rolle vorwärts macht ohne die Hände auf der Matte abzustützten. Danach folgte das Standprogramm der Judoka, welches auch immer umfangreicher wird je höher die angestrebte Gradierung ist. Die erlernten Würfe wurden aus der Bewegung geworfen und die Prüfer legen besonderen Wert auf die sichere Ausführung der erlernten Techniken. Geprüft wurden auch die Bodentechniken zum nächsten Gurt. Da Judoka nicht nur im Stand mit Hilfe von Würfen kämpfen, sondern auch im Boden durch Haltegriffe, Befreiungen, sowie Hebel und Würger einen Kampf für sich entscheiden können, besteht jede Prüfung aus beiden Teilbereichen.

Ab der Prüfung zum Grüngurt wird außerdem die Kata abgefragt. Die Kata ist die traditionelle Form des Judo, in der man nach einer genau festgelegten Abfolgen Judotechniken zeigt und so die Prinzipien der Techniken vermitteln werden sollen. Diese besondere Form ist gekennzeichnet von vorgegebenen Bewegungsabläufen, die von dem Prüfling Konzentration und technischer Sauberkeit verlangen. Insgesamt waren die Prüfer Jens Biercher, Björn Barlage und Anna Selitz zufrieden mit den gezeigten Leistungen der Judoka und konnten nach der Prüfung 27 neue Gürtel verteilen.

novprGratuliert werden zur erfolgreichen ersten Prüfung zum weiß-gelb Gurt können Sarah Simdorn und Nikita Djadin. Über einen gelben Gurt freute sich Tobias Kimmlinghoff. Sabesan Santhananthan, Alessa Boettcher, Alea und Jan Ole Uhlmann, Tobias Velken, Noah Witschenbach, Abdullatif Tarhan, Tim Eschner, Kevin Werchau, Samantha Fritsch und Lukas Kroschewski dürfen nun den gelb-orangenen Gürtel tragen. Venus Santhananthan, Aaron Rademacher und Brianna Beißner sind nun Träger des orangenen Gürtels. Den orange-grünen Gürtel und somit den 5.Kyu erarbeiteten sich Robert Klein, Anna de Vries, Dimitrij Djadin, Daniel Meisner, Henning Bücker und Niklas Falkenberg. Einen grünen Gürtel trägt nun Marius Walkenhorst. Der Selmer JC freut sich außerdem mit den Prüflingen Lucas Schröder, Maximilian Teltschik und Wyona Wamprecht über die neuen blauen Gürtel im Verein.